Rechtsanwalt für Verkehrsrecht – Berlin Brandenburg
Tel. 030 226357113

Probezeit

Probezeit

Fahranfängern wird ausschließlich eine Fahrerlaubnis auf Probe erteilt. Fahranfänger sind alle, die zum ersten mal eine Fahrerlaubnis erteilt bekommen. Neuerteilungen fallen folglich nicht unter diese Regelung.

Die Probezeit beträgt 2 Jahre und wird verlängert, sofern der Fahranfänger die Probezeit nicht besteht. Dies ist der Fall bei

  • einem schwerwiegenden Verstoß (alle Straftaten, Geschwindigkeitsüberschreitungen über 20 km/h und insbesondere Verstöße gegen Alkoholverbot für Fahranfänger)
  • zwei weniger schwerwiegenden Verstößen

Achtung: Es gilt hierbei der Tattag und nicht der Tag der Rechtskraft (eine reine Verzögerungstaktik ist sinnlos)

Das Nichtbestehen der Probezeit führt zur Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre sowie zu weiteren Maßnahmen:

  • Wer die Probezeit nicht bestanden hat, muss ein Aufbauseminar besuchen. Da es sich hierbei keine freiwillige Teilnahme handelt, führt diese auch nicht zu einem Punkteabbau
  • Eine Missachtung der Teilnahme an einem Aufbauseminar führt zur Entziehung der Fahrerlaubnis. Dies gilt auch, wenn die Teilnahme am Aufbauseminar erst nach Ablauf der gesetzten Frist erfolgt

Weil in der Probezeit erhebliche Folgen nach einem Geschwindigkeitsverstoß oder einer anderen Ordnungswidrigkeit drohen, ist die Einschaltung eines im Verkehrsrecht spezialisierten Rechtsanwalt anzuraten. Unsere Verkehrsrechtsanwälte stehen Ihnen unverbindlich für eine erste Einschätzung Ihrer Angelegenheit telefonisch, per Email oder persönlich zur Verfügung. Die Anfrage ist völlig unverbindlich und kostenlos.

Nutzen Sie die kostenlose Ersteinschätzung unserer Rechtsanwälte für Verkehrsrecht
Geblitzt in Brandenburg

Sie übermitteln uns Ihre Daten oder Ihre Anfrage - unsere Rechtsanwälte für Verkehrsrecht geben Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung. Durch die Online-Akte der Bußgeldstelle Gransee können sich unsere Rechtsanwälte einen ersten Eindruck verschaffen.

Ja nach Autobahn wird entweder das Messgerät es3.0 oder aber das Messgerät PoliScan eingesetzt. Mit beiden Messgeräten sind unsere Rechtsanwälte vertraut.

Hier können Sie sich über die eventuellen Folgen informieren

Information

zu schnell

70,- € Bußgeld 1 Punkt 23,50 € Auslagen Bei Voreintragungen kann die Geldbuße angemessen erhöht werden
bis maximal 30 € Verwarngeld. Es drohen keine weiteren Konsequenzen.
80,- € Bußgeld 1 Punkte 23,50 € Auslagen Bei Voreintragungen kann die Geldbuße angemessen erhöht werden. Bei einer weiteren Geschwindigkeitsüberschreitung um mehr als 25 km/h droht ein Fahrverbot (beharrlicher Pflichtenverstoß)
120,- € Bußgeld 1 Punkte 23,50 € Auslagen Bei Voreintragungen kann die Geldbuße angemessen erhöht werden. Bei einer weiteren Geschwindigkeitsüberschreitung um mehr als 25 km/h droht ein Fahrverbot (beharrlicher Pflichtenverstoß)
160,- € Bußgeld 2 Punkte 1 Monat Fahrverbot 23,50 € Auslagen Bei Voreintragungen kann die Geldbuße angemessen erhöht werden.
240,- € Bußgeld 2 Punkte 1 Monat Fahrverbot 23,50 € Auslagen Bei Voreintragungen kann die Geldbuße angemessen erhöht werden.
440,- € Bußgeld 2 Punkte 2 Monate Fahrverbot 23,50 € Auslagen Bei Voreintragungen kann die Geldbuße angemessen erhöht werden.
600,- € Bußgeld 4 Punkte 2 Monate Fahrverbot 23,50 € Auslagen Bei Voreintragungen kann die Geldbuße angemessen erhöht werden.
Welches Dokument liegt Ihnen vor?
1. Sie können die Daten entweder direkt aus diesem Formular hochladen.
2. Oder Sie geben die Daten (Benutzername und Passwort) manuell ein.
Datei auswählen …

Maximale Größe 10MB

Anfrage über Messungen außerhalb Brandenburgs

Da bundesweit gleiche Messgeräte eingesetzt werden, ist es unseren Rechtsanwälten möglich, auch für Messungen außerhalb Brandenburgs eine konkrete Einschätzung vorzunehmen.

Datei auswählen …

Maximale Größe 10MB

per email: Senden Sie die Unterlagen an brunow@streich-anwaelte.de
per Fax: Senden Sie die Unterlagen an 030 226 35 71 50
Ihre persönlichen Angaben:

Wir antworten Ihnen innerhalb von 24 Stunden. Sollten Sie unsicher sein, ob eine Frist abläuft, bitten wir uns zusätzlich telefonisch zu kontaktieren (T 030.22635710)

Um unseren Service ständig zu verbessern, haben wir uns einem öffentlichen Bewertungsportal (Anwalt.de) unterworfen. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig.

CAPTCHA
Bitte warten …

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwalt Thomas Brunow – Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Berlin Mitte – Kanzlei Prof. Dr. Streich & Partner, Eichendorffstraße 14, 10115 Berlin Mitte. Tel.: 030/226357113

Neues im Blog

Rechtsanwälte Prof. Dr. Streich & Partner
Rechtsanwalt Thomas Brunow
Eichendorffstraße 14 10115 Berlin
Tel: 030 226357113
Fax: 030 226357150
Website: http://www.in-brandenburg-geblitzt.de
Email: Brunow@streich-partner.de